Das ERP-Integrationsprojekt bei der Handelskammer beider Basel „Drei Partner, eine Erfolgsgeschichte“



"Die neue Lösung bietet viele Funktionen, die wir vorher manuell oder mit Excel abdecken mussten. Die Anwender arbeiten gerne damit. Das Projekt wurde kompetent, proaktiv und zielorientiert aufgesetzt und umgesetzt. Wir sind „rundum zufrieden mit dem Projekt und der Lösung."

Martin Dätwyler und Andreas Meier, Geschäftsleitung der Handelskammer beider Basel

Die Projektziele

Die Handelskammer beider Basel möchte Ihr bisheriges ERP-System ablösen. Im gleichen Atemzug sollen verschiedene Prozesse vereinfacht, systemunterstützt und anwenderfreundlicher gestaltet werden.

Das Vorgehen

In einem umfangreichen Ausschreibungsverfahren wurde Actricity als Lösung ausgewählt. Die Implementierung erfolgte in 3 Schritten ab März 2017. Nach Initiierung und Konzept wurden in einem ersten Implementierungsschritt bis Oktober 2017 die Basis-Komponenten und -Funktionen eingeführt und geschult. Da mit dem Essen der Appetit kommt, haben die Anwender und die Führung schnell erkannt, was das System leisten kann, und so wurden in einem zweiten Implementierungsschritt bis März 2018 weitere Funktionen und Prozesse angegangen.

Die Lösung: Module und Funktionen

  • Mitgliederwesen: Eintritt, Austritt, Rechnungsstellung
  • Export: Carnets ATA und Beglaubigungen inklusiv ATA-Swiss Schnittstelle, eOrigin Schnittstelle und monatliche Rechnungsstellung
  • Rechnungswesen: Rechnungsstellung und Integration mit Buchhaltungssystem Topal
  • Veranstaltungen (Phase 2): Generalversammlung sowie diverse Veranstaltungen mit An- und Abmeldung, Schnittstelle zu Webseite, Verrechnung
  • Newsletter (Phase 2).

Bericht ansehen oder drucken


 

  • Created on .
Broschüre herunterladen

SEEING IS BELIEVING

Erleben Sie Actricity live. Gerne präsentieren wir Ihnen Actricity vor Ort. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

© 2019 dienstleistersoftware.ch - ideez webdesign - Cookies Verwaltung